Finanzkommentar

Umsatzentwicklung und Ergebnis

Der Gesamtumsatz der Klinik erhöhte sich um fast 2% auf CHF 172,6 Mio. Die Umsatzsteigerung im stationären Bereich betrug 6%.

Die Universitätsklinik Balgrist erzielte im Geschäftsjahr 2017 ein Nettoergebnis von CHF 2,8 Millionen. Die Rechnungslegung der Universitätsklinik Balgrist erfolgt seit 2016 in Übereinstimmung mit dem schweizerischen Rechnungslegungsstandard Swiss GAAP FER und vermittelt ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage.

Forschung und Lehre

Seit 2017 befinden sich sämtliche Forschungsteams der Klinik zusammen mit Forschungsteams der ETH Zürich sowie der Industrie im Balgrist Campus. Die Beiträge der Universität Zürich und der Spinnoffs bewegten sich auf dem Vorjahresniveau. Zusätzlich wurden von der Universität Zürich zusammen mit der Gesundheitsdirektion Zürich Gelder im Bereich der hochspezialisierten Medizin gesprochen. Hinzu kommen verwendete Mittel für Forschung aus eigenen erworbenen Drittmitteln.

Bilanz und Geldflussrechnung

Ein starkes viertes Quartal führte zu einer Erhöhung der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Zusätzlich sorgte ein umsatzstarker Dezember für eine relativ hohe Veränderung bei der Abgrenzung von nicht abgerechneten Leistungen per Bilanzstichtag. Investitionen in Medizintechnik und Mobilien sowie die Interaktion mit dem Verein wegen der Bautätigkeit beeinflussten das Anlagevermögen. Die anderen Bilanzpositionen bewegen sich im Rahmen des Vorjahres.

Der Geldfluss wurde massgeblich durch die Rückzahlung der Tarifrückstellungen an die Versicherer im Rahmen von CHF 13,7 Mio. beeinflusst. Die Bautätigkeit sorgte für einen weiteren Mittelabfluss von rund CHF 10,2 Mio.

Tarifsituation und Patientenzahlen

Aufgrund der geklärten Tarifsituation im akutstationären Bereich konnte der Grossteil der im 2016 berechneten Tarifrückstellungen für die Jahre 2012 bis und mit 2016 im Geschäftsjahr 2017 an die Versicherer zurückbezahlt werden. Die Tarife für das Jahr 2017 sind alle rechtsgültig und konnten somit auch korrekt abgerechnet werden. Die Bildung weiterer Rückstellungen hat sich somit erübrigt.

Die Resonanz der Patienten auf die neuen Räumlichkeiten war sehr erfreulich und hat sicher auch zur guten Fallzahlenentwicklung beigetragen: Im akutstationären Bereich konnte ein Wachstum von 3,2% (153 stationäre Patienten) auf 4‘905 Patienten verzeichnet werden. Der prozentuale Anteil an zusatzversicherten Patienten betrug 30%, was leicht unter dem Vorjahreswert liegt (31%). Nominal hat sich die Anzahl im Privatbereich positiv entwickelt (plus 42 Patienten). Im ambulanten Bereich erhöhte sich die Anzahl Konsultationen um weitere 3%. Die Taxpunkteentwicklung dazu war rückläufig.

Die abgerechneten Pflegetage im Zentrum für Paraplegie haben sich im Vergleich zum Vorjahr um 4% reduziert. Der Anteil an Privatversicherten hat sich jedoch erhöht. Im Bereich der muskuloskelettalen Rehabilitation musste eine tiefere Belegung von 8% im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden.

Umfeld und Ausblick

Der Ende 2016 fertig gestellte Neubau mit den sechs OP-Sälen und der Poliklinik sowie dem Eingangsbereich mit Cafeteria und Restaurant ist erfolgreich bezogen und in Betrieb genommen worden. Im Winter 2017 konnte auch die erweiterte Tiefgarage eröffnet und die Planung zur Erweiterung der Radiologie und der Tagesklinik abgeschlossen werden.

Die Tarifsituation für das kommende Jahr ist ungewiss. Der vom Bundesrat vorgenommene TARMED-Eingriff verschärft, zusammen mit kantonal verfügten Vorschriften bezüglich ambulant auszuführenden Operationen, die preislich bereits strapazierte ambulante Situation zusätzlich.

Im akutstationären Bereich sind die Tarifverhandlungen für das Jahr 2018 mit der CSS sowie der Tarifsuisse gescheitert. Hierfür hat die Universitätsklinik Balgrist nun einen entsprechenden Preisfestsetzungsantrag gestellt, deren Ausgang noch unklar ist. Das System Swiss DRG orientiert sich nach wie vor am gesamtschweizerischen Durchschnittsfall und benachteiligt damit Endversorger wie die Universitätsklinik Balgrist.

Bilanz, Erfolgsrechnung & Revisionsbericht

Bei der vorliegenden Bilanz und Erfolgsrechnung handelt es sich um einen gekürzten Bericht des Vorstandes, welcher vom geprüften und testierten Jahresabschluss per 31. Dezember 2017 abgeleitet ist. Dieser enthält deshalb nicht alle Abschlussangaben, die nach Swiss GAAP FER bzw. dem schweizerischen Gesetz erforderlich sind.

Dr. Serge Altmann, Spitaldirektor

Kennzahlen

Stationäre Patienten

Pflegetage

Ambulante Konsultationen

Radiologie

 20172016
Konventionelle Röntgenaufnahmen38’37237’047
Spezialuntersuchungen  
– MRI18’58818’791
– CT10’2279’927
– Sonographie1’5921’826
– Arztgebundene Durchleuchtungsuntersuchungen7’9737’483
Alle Untersuchungen76’75275’074

Anästhesie

 20172016
Allgemein2’2752’012
Regional2’4432'387
Kombi geplant1’091825
Kombi nicht geplant71104
Überwachung8395
Reanimationsalarme5274
Konsilien4910
Schmerztherapien147109
Psychiatrische Uniklinik259699
Andere144191
Total6’6146’506

Zentrum für Paraplegie

Stationärer Bereich20172016
Pflegetage11’11011’616
Erstrehabilitation Unfall2218
Erstrehabilitation Krankheit5355
Re-Rehabilitation2823
Komplikationen, davon  
– Neurologie1517
– Urologie130129
– Innere Medizin812
– Orthopädie3238
– Sonstige (Schmerzen, etc.)00
– Decubitus2324
   
Abklärungen52
Total stationärer Bereich316318
Ambulatorium    20172016
Behandlungen911851
Elektrophysiologie20172016
Ambulante Untersuchungen19’00618’522
Stationäre Untersuchungen2’3242’206
Ambulante Patienten3’3053’179
Stationäre Patienten357344
Neuro-Urologie20172016
Ambulante Patienten4’1133’915
Stationäre Patienten727716

Orthopädie Eingriffe 2017

Fuss

KD Dr. med. Stephan Wirth

Leitender Arzt Fusschirurgie
Team: Fuss & Sprunggelenk

Fachbereich Fuss- & Sprunggelenkschirurgie

KD Dr. Stephan Wirth und sein Team sind auf Erkrankungen und Verletzungen am Fuss oder dem Sprunggelenk spezialisiert. Dies schliesst auch Sportverletzungen und Folgeerkrankungen ein. Dank intensiver Forschungstätigkeit werden die Operationstechniken an der Universitätsklinik Balgrist fortlaufend weiterentwickelt und deren Resultate kontinuierlich verbessert.

Zum Fachbereich

Hüfte

PD Dr. med. Patrick Zingg

Leitender Arzt Hüft- und Beckenchirurgie
Team: Hüfte & Becken

Fachbereich Hüft- und Beckenchirurgie

Das zweitgrösste Gelenk des menschlichen Körpers nimmt eine Schlüsselrolle ein, wenn es um die schmerzfreie und uneingeschränkte Bewegung im Sport oder Alltag geht. Deshalb stehen Ihnen mit PD Dr. Patrick Zingg und seinem Team erfahrene Spezialisten für hüft- und beckenchirurgische Behandlungen und Eingriffe zur Seite.

Zum Fachbereich

Knie

PD Dr. med. Sandro Fucentese

Leitender Arzt Kniechirurgie
Team: Knie

Fachbereich Kniechirurgie

Das Knie ist das grösste Gelenk des menschlichen Körpers. Verletzungen oder Erkrankungen an diesem Gelenk können die Beweglichkeit stark einschränken. Bei PD Dr. Sandro Fucentese und seinem Team werden Sie mit modernsten chirurgischen Techniken behandelt mit dem Ziel, die beste Therapieform für Sie zu finden. Dabei nutzen unsere Spezialisten die Möglichkeiten der minimalinvasiven Chirurgie, der computergestützten Navigation und der Arthroskopie.

Zum Fachbereich

Wirbelsäule

Prof. Dr. med. Mazda Farshad, MPH

Ärztlicher Direktor,
Chefarzt Wirbelsäulenchirurgie
Team: Wirbelsäule, Klinikdirektion

Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie

Die Wirbelsäule ist eines der zentralen Elemente des menschlichen Körpers und dementsprechend wichtig ist auch die Bedeutung der Wirbelsäulenchirurgie an der Universitätsklinik Balgrist. Das erfahrene Chirurgie-Team um Prof. Mazda Farshad ist auf das gesamte Behandlungsspektrum bei Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule spezialisiert, um Sie als Patient optimal zu unterstützen.

Zum Fachbereich

Hand

Prof. Dr. med. Ladislav Nagy

Chefarzt Handchirurgie
Team: Hand

Fachbereich Handchirurgie

Prof. Ladislav Nagy und sein Team decken das gesamte Spektrum der Hand- und der peripheren Nervenchirurgie ab, unabhängig von der Ursache, der Problematik oder Komplexität der Behandlung. Hochspezialisierte Kenntnisse und Fähigkeiten, Techniken und Materialien verschmelzen bei der Behandlung zur bestmöglichen Anwendung.

Zum Fachbereich

Schulter

PD. Dr. med. Karl Wieser

Leitender Arzt Schulter- und Ellbogenchirurgie
Team: Schulter & Ellbogen

Fachbereich Schulter- und Ellbogenchriurgie

Das Team von Prof. Dominik Meyer gewährleistet erstklassige Abklärung und Behandlung aller Schulter- und Ellbogenprobleme von Patientinnen und Patienten aller Altersklassen und beschäftigt sich besonders mit den Ansprüchen der Freizeit- und Spitzensportler.

Zum Fachbereich

Kinder

Dr. med. Christoph Aufdenblatten

Leiter Kinderorthopädie 

Fachbereich Kinderorthopädie

Dr. Christoph Aufdenblatten und sein Team bieten eine hochspezialisierte Kinderorthopädie und dadurch die ganzheitliche Betreuung aller orthopädischen Probleme an. Im Zentrum stehen dabei stets das Kind und dessen orthopädisches Problem – schliesslich unterscheiden sich Kinder und Erwachsene durch Wachstum und Entwicklung.

Zum Fachbereich

Tumore

Dr. med. Daniel Andreas Müller

Leitender Arzt Tumorchirurgie
Team: Tumore

Fachbereich Knochen- und Weichteiltumorenchirurgie

Dr. Daniel Müller und sein Team führen die Abklärung, Behandlung und Betreuung bei Knochen- und Weichteiltumoren durch. Die Abklärung beinhaltet die Koordination von klinischem Befund, radiologischer Bildgebung und, wenn nötig, die Gewebegewinnung mit anschliessend detaillierter Aufklärung der Diagnose.

Zum Fachbereich

Technische Orthopädie

KD Dr. med. Thomas Böni

Leitender Arzt Technische Orthopädie
Team: Technische Orthopädie

Fachbereich Technische Orthopädie

KD Dr. Thomas Böni und sein Team stehen unseren Patienten mit ihrer hochspezialisierten Kompetenz in der Amputations-, Stumpf- und diabetischen Fusschirurgie zur Verfügung. Das Angebot umfasst eine Sprechstunde für komplexe Wundbehandlungen, eine medizinischen Podologie sowie die Koordination von orthopädischen Hilfsmitteln mit unseren eigenen Orthopädie-Technikern und -Schuhmachern. Die ganzheitliche Betreuung bis zur zielgerichteten Therapie garantieren ein Optimum an massgeschneiderter Versorgung und spezialisierter Rehabilitation.

Zum Fachbereich